Rückrufservice wir melden uns !

Sie möchten, dass wir Sie zurückrufen? Schicken Sie uns einfach Ihre Telefonnummer und wir rufen Sie so bald wie möglich zurück.

Fünf der gefährlichsten Chemikalien der Welt
Arbeitsschutz

Fünf der gefährlichsten Chemikalien der Welt

Naturwissenschaften haben der Menschheit durch technische Novitäten und Innovationen viel Gutes gebracht. Doch wo viel Gutes herkommt, kann auch viel Schlechtes herkommen. Besonders die Chemie und Physik sind Beispiele für dieses zweischneidige Schwert, manche Stoffe sind lebensnotwendig und manche lebensbedrohlich. Wir stellen Ihnen fünf der gefährlichsten Chemikalien der Welt vor.

1. Botulinumtoxin

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint, kennt jeder diese Chemikalie. Sie ist das giftigste Toxin der Welt. Was zunächst sehr dramatisch klingt, ist tatsächlich die Wahrheit. Auch wahr ist, dass es täglich auf der ganzen Welt eingesetzt wird, besonders in westlichen Kulturen. Allerdings ausschließlich in verdünnter Form – wir reden von Botox. Heutzutage primär zur Faltenbehandlung eingesetzt, ist es in purer Form ein tödliches Gift, das Nervenbahnen lahm legt.

2. Chlortrifluorid

Hinter diesem schwierigen Wort steckt eine Chemikalie, die sich besonders aggressiv verhält. Chlortrifluorid geht schon beim bloßen Kontakt mit fast allem in Flammen auf. Diese Eigenschaft nennt man Hypergolität – manche Raketentreibstoffe reagieren ebenfalls hypergol. Falls Sie dachten, dass manche Materialien völlig unbrennbar sind, wie zum Beispiel Ziegelsteine oder Glas – mit Chlortrifluorid ist das zwar möglich, aber keineswegs zu empfehlen. Wegen dieser eher schwierigen Handhabung wird diese Chemikalie in der Industrie kaum verwendet.

Beim Umgang mit solchen Chemikalien ist höchste Vorsicht gefragt. Falls Sie in Ihrem Betrieb mit giftigen Stoffen arbeiten, können wir Ihnen unsere Software ans Herz legen. Mit RISK-Project ist es möglich, um Handumdrehen Gefährdungsbeurteilungen, Dienstpläne oder Betriebsanweisungen zu erstellen, um Gefahrenstoffmanagement so sicher und einfach wie möglich zu gestalten.

3. Dimethylcadmium

Diese Chemikalie ist praktisch ein Schwermetall  zum Einatmen und damit sehr gefährlich. Der Bestandteil Cadmium allein ist schon sehr bedrohlich, da Cadmium krebserregend ist und sowohl Organe, als auch Knochen angreift. Die Kombination Dimethylcadmium ist flüchtig, das bedeutet, dass man es sehr leicht einatmen oder aufnehmen kann. Durch diese gefährlichen Eigenschaften sollte jeglicher Kontakt mit Cadmium und verwandten Reaktionsprodukten strengstens vermieden werden.

4. Fluor-Antimonsäure

Diese Säure lässt Salzsäure & Co. ganz schön alt aussehen. Fluor-Antimonsäure gilt als die stärkste Säure der Welt und entsteht, wenn man zwei ohnehin schon starke Säuren kombiniert. Diese Art und Weise wird auch Supersäure genannt. Damit sollte man wirklich keine Spielchen betreiben.

5. Thioaceton

Thioaceton ist weder giftig noch explosiv. Es stinkt. Und zwar so sehr, dass selbst ein klitzekleiner Tropfen dieser Chemikalie hunderte Meter weit zu riechen ist. Verdünnen hilft nicht. Zum Wohle der eigenen Person und der Mitmenschen, sollte jeglicher Kontakt mit Thioaceton vermieden werden, denn zu Recht hat sie den Ruf, die Substanz mit dem durchdringendsten Geruch überhaupt zu sein.

Weiterempfehlen